kooperativ.
Das neue kooperative Angebot von Schiess und der Fachhochschule Nordwestschweiz

Mehr dazu ...

Q-Kita
Ein Pilotprojekt zur Qualitätsentwicklung in Kitas und Krippen der Stadt Zürich

Mehr dazu ...

IBB
Individuellen Be­treu­ungs­be­darf für Men­schen mit Be­hin­de­rung ein­füh­ren und kon­trol­lieren

Mehr dazu ...

Nähe Bahnhof Aarau
Schöne Co-Working-Plätze, Bespre­chungs­raum oder Sitzungszimmer bei Schiess mieten

Mehr dazu ...

Schiess
Beratung von Organisationen AG

5000 Aarau
Laurenzenvorstadt 79
Tel. 062 824 40 60
3001 Bern
Bärenplatz 7
Postfach
Tel. 031 330 81 81

Individueller Betreuungsbedarf IBB für
Menschen mit Behinderung

Mit der Umsetzung der Neugestaltung des Finanzausgleichs (NFA) sind die Kantone in der Pflicht, die Leistungen für behinderte Menschen zu finanzieren. Die Einrichtungen sollen angemessen entschädigt werden. Viele Kantone wählen dazu ein Einstufungssystem, das den individuellen Betreuungsaufwand erfasst.

 

Das Ziel des IBB-Einstufungssystems besteht darin, Leistungen transparent und vergleichbar zu machen sowie eine Grundlage für die leistungsorientierte Finanzierung zu schaffen. Der Betreuungsaufwand wird anhand von Indikatoren in Punkten quantifiziert und diese Punkte führen zu entsprechenden IBB-Stufen.

 

  • Wir unterstützen die Kantone bei der Einführung des IBB-Systems
  • Wir unterstützen die Kantone bei der Prüfung der Einschätzungen der Einrichtungen
  • Wir unterstützen Einrichtungen bei der Einführung des IBB-Systems (inkl. Schulungen)

Interview mit Stefan Ribler zum IBB (pdf)

Qualitätsaudits